Wie sieht eine Streitschlichtung aus (Vorgehensweise)?

Zuerst begrüßen wir uns freundlich. Wir, das sind die Streitschlichter und die beiden Schüler/Schülerinnen, die Streit haben.

Danach verdeutlichen wir unsere Ziele: Das Ziel ist, dass der Konflikt geklärt wird und beide Parteien zufrieden mit der Lösung sind.

Die Regeln werden dann vorgelesen und wir fragen, ob die Schüler damit einverstanden sind. Dann beginnt schon das Gespräch.

Zuerst fängt die eine Person an zu reden, (Was ist passiert? Wie hast du dich dabei gefühlt? Wie ist es passiert?). Dann fassen wir zusammen, was er/sie gesagt hat und fragen nach, ob wir es auch richtig verstanden haben. Danach erzählt die andere Person den Konflikt aus ihrer Sicht und wir fassen es erneut zusammen. Als nächstes stellen wir weitere Fragen wie z.B. wann und wo ist der Vorfall geschehen? Welche Personen waren beteiligt?

Nach diesen Fragen werden Gemeinsamkeiten benannt. Wenn wir diese Schritte alle befolgt haben, suchen wir gemeinsam eine Lösung die für beide in Ordnung ist. Wenn man diese dann gefunden hat, schreibt man die Vorschläge auf und vereinbart einen neuen Termin zur "Kontrolle". Zum Schluss verabschieden wir uns.

Wie sieht die Ausbildung eines Streitschlichters aus?

Die Ausbildung zum Streitschlichter dauert 2 Tage und findet im Jugendzentrum statt. Dort werden unter anderem Vertrauensspiele und alle wichtigen Basisaufgaben geübt, dazu gehören auch Aufgaben, die die Schüler sensibler machen sollen. Nach diesen Übungen müssen die Schüler eine schriftliche und eine praktische Prüfung absolvieren. Die Ausbilder benoten die Schüler anhand eines Bewertungsbogens. Nach der Ausbildung folgen regelmäßige Treffen in den ELA-Stunden.

Was für Aufgaben haben die Streitschlichter, außer Streit zu schlichten?

Die Streitschlichter besuchen unter anderem regelmäßig die 5. bis 7. Klassen und fragen, ob es Probleme unter den Schülern gibt. Wenn es Probleme gibt, wird ein Termin mit den betroffenen und mit zwei Streitschlichtern vereinbart. Es wird kein Streit geschlichtet, ohne ein Termin und nicht am selben Tag, an dem der Streit geschehen ist.

Warum nehmen wenige Schüler die Streitschlichter nicht ernst?

Manche der Betroffenen denken, dass sie den Streit selber schlichten können und keine Unterstützung benötigen.

Wie lange bildet Frau Künzel schon die Streitschlichter aus?

Frau Künzel bildet schon seit der Orientierungsstufe (OS) die neuen Streitschlichter aus. Sie macht dies schon seit ca. 15 Jahren.

Wie viele Streitschlichter gibt es derzeit?

Es gibt derzeit 25 Streitschlichter. Dies sind Schüler der Jahrgangsstufe 7-10.

Warum seid ihr Streitschlichter geworden und was macht euch daran Spaß?

Die befragten Streitschlichter haben folgendes geantwortet: damit man in der Schule und im Alltag Streit schlichten kann, wegen der Schulgemeinschaft, damit man Courage zeigen kann und wegen der späteren Bewerbung.

(Das Interview führten Jeremy und Rico)

 

Streitschlichter

Dies sind unsere Streitschlichter:

Saskia, Nizar, Jason, Melanie, Larissa, Max, Niklas, Lena, Elisabeth, Vanessa, Cekdar, Leyla, Sehriwan, Liesa, Bastian, Marec, Lukas, Kader, Jan, Esra, Justin. Es fehlen auf dem Foto: Henna, Sena, Antonie, Nils  (Namen sind nicht passend zum Bild)

 

Der Feed konnte nicht gefunden werden!