Der Berufswahlpass

 

Der Berufswahlpass begleitet die Schülerinnen und Schüler während ihrer Schullaufbahn. Er wird in der 7. Klasse eingeführt und dokumentiert die berufsorientierenden Maßnahmen, an denen die Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben.

In jedem Jahr werden eine Selbst- und eine Fremdeinschätzung mit den Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Aus diesen Einschätzungen sollen die Schülerinnen und Schüler Ziele für das laufende Schuljahr ableiten. Diese Ziele sollen überprüfbar sein. So lernen die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten besser einzuschätzen.

a) Das Ziel

Ziel des Berufswahlpasses ist die Dokumentation der berufsorientierenden Maßnahmen und die Schaffung einer Grundlage für eine spätere Berufswahl. So kann der Berufswahlpass z. B. zu Gesprächen mit der Berufsberaterin herangezogen werden.

b) Der Inhalt

  • Selbst- und Fremdeinschätzungsbögen (jährlich)
  • Teilnahmebescheinigungen vom Zukunftstag
  • Bescheinigung über die Schnuppertage
  • Auswertungsbögen der Kompetenzanalyse Profil AC
  • Nachbereitungsbögen der Kompetenzanalyse Profil AC
  • Teilnahmebescheinigungen und Nachbereitungsbögen zur Kooperation mit dem BBZ
  • Unterlagen über den BIZ-Besuch (Berufswahltest)
  • Berichte über Betriebsbesichtigungen
  • Praktikumsbescheinigungen
  • Unterlagen zur Erstellung einer Bewerbungsmappe und den Bewerbungsverfahren
  • Erkundungsbögen für die Berufsmessen