Informationen für Schüler und Eltern aufgrund von COVID-19 - Organisation zur Rückführung

Werte Eltern und Schülerinnen und Schüler,

untenstehend einige Informationen zur Rückführung unserer Abschlussklassen ab dem 27.04.2020 sowie den Klassen 9c/9d ab dem 18.05.2020. Sämtliche Verhaltensregeln werden am ersten Tag mit den Schülerinnen und Schülern nochmals besprochen. Sollten Sie Fragen dazu haben, zögern Sie nicht sich telefonisch zu melden.

Rückführung in eine geregelten Schulbetrieb:

Absoluter Vorrang hat die Minimierung von Kontakten zwischen verschiedenen Gruppen und Personen!

  • Die Klassen werden halbiert in eine A und B Gruppe, die abwechselnd an den Werktagen in die Schule kommt. Die Einteilung findet durch die Klassenlehrkraft statt. Erstes Entscheidungskriterium ist die Nutzung des ÖPNV.
  • Während der Präsenztage dürfen neue Themen auch von neueingesetzten Lehrkräften erarbeitet werden. Diese können an den Heimarbeitstagen gefestigt und geübt werden. Kurze schriftliche Leistungsmessungen sowie mündliche und fachspezifische Leistungen können in der Präsenzphase bewertet werden. Klassenarbeiten werden nicht geschrieben. Auf Wunsch des Schülers können selbstständig erkennbare erbrachte Leistungen benotet werden und in die Jahresendnote einfließen
  • Der Klassenraum bzw. der Arbeitsplatz wird lediglich zu Toilettengängen oder zur Pause verlassen.
  • Ein Wechsel von Lehrkräften innerhalb des Vormittags findet nicht statt. Pausenzeiten in den Lerngruppen finden zeitversetzt statt.
  • Schüler arbeiten ausschließlich in ihrem Klassenraum und dem zugewiesenen Arbeitsplatz. Gruppen- und Partnerarbeit findet nicht statt. Arbeitsplätze sind möglichst weit voneinander entfernt, Tische werden jeden Tag nach Schulschluss desinfiziert.
  • Die Pausenzeiten sind gestaffelt. Jede Lerngruppe bekommt über den Vormittag lediglich 2x 15 Minuten zugewiesen. Gruppenbezogen kann im Laufe des Vormittags jede Lerngruppe weitere Pausen einlegen.
  • Das Tragen eines Mundschutzes ist ab dem 27.04.2020 im Landkreis Diepholz Pflicht.

Als Schutz gelten alle Materialien, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet sind, eine Ausbreitung durch Husten oder Niesen zu verringern. Auch selbst geschneiderte Masken, Schals und Tücher sind möglich. Der Landkreis Diepholz hat in den vergangenen Wochen mehrfach auf die Eigenverantwortlichkeit hinsichtlich der Beschaffung geeigneter Schutzausrüstung hingewiesen.

  • Gleichzeitige Toilettengänge sind nicht möglich. Es befindet sich lediglich nur ein Schüler auf der Toilette. Vor den Toiletten (Jungen im Erdgeschoss, Mädchen im Obergeschoss) wird eine Wartezone mit Abstandsmarkierungen eingerichtet.
  • Teilen Sie der Klassenlehrkraft mit, wenn ihr Kind zu einer Risikogruppe gehört (bitte Nachweis erbringen). Sollte dies der Fall sein, ist eine ausschließliche Heimarbeit auf eigenen Wunsch möglich.
  • Für Schülerinnen und Schüler, denen technische Voraussetzungen für Heimarbeit fehlen, müssen ihr Arbeitsmaterial in der Schule abholen. Setzen Sie sich dazu mit der Klassenlehrkraft in Verbindung.
  • Die Aufgaben bedienen vorrangig die Hauptfächer, in geringerem Umfang auch die Nebenfächer.
  • Alle Lehrkräfte bieten von Montag bis Freitag telefonische Sprechzeiten an. Es besteht auch die Möglichkeit Gesprächstermine in der Schule zu vereinbaren, um Informationen zum Lernen zuhause zu erhaltenvorab im Sekretariat an.
  • Vorrangig werden die Aufgaben in der Lernplattform Moodle bearbeitet. Ihr Kind verfügt über einen eigenen Zugang. Erreichbar ist die Plattform über die Schulhomepage oder direkt über https://moodle.nibis.de/lpocps/login/index.php
  • Die mündlichen Prüfungen im Fach Englisch werden vom 12.-14.05.2020 stattfinden. Die Zusammensetzungen der Paarungen werden jeweils und ausschließlich aus den zwei Gruppen einer Klasse gezogen.
  • Die Anmeldung zu den mündlichen Prüfungen erfolgt online über Moodle. Dazu wird ein entsprechender Kurs freigeschaltet und Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler zeitnah informiert.

Ab Montag, den 18.05.2020 werden in dieses System die Klassen 9c und 9d ergänzt und identisch eingegliedert. Ab Ende Mai ( Jahrgänge 7 und 8) bzw. Anfang Juni (Jahrgänge 5 und 6) sollen nach aktuellem Planungsstand die restlichen Jahrgänge wieder zurückgeführt werden.

Notbetreuung:

Die Notbetreuung wurde für weitere Berufsgruppen geöffnet. Bitte melden Sie sich telefonisch in der Schule falls Sie diese in Anspruch nehmen möchten. Schüler, die sich in der Notbetreuung befinden, arbeiten an den Aufgaben und Materialien, die ihnen durch die Klassenlehrkraft bereitgestellt wurden. Die Notbetreuung findet von 8.00 bis 13.00 Uhr statt.

Austausch von Lerninhalten:

Für alle Schuljahrgänge, die nicht in der Schule unterrichtet werden, ist ab dem 22.04.2020 das verbindliche Arbeiten zuhause zu organisieren. Die Klassenlehrkraft leitet die Aufgabe über Messenger und/oder Telefon an die Schülerinnen und Schüler weiter. Bei fehlenden technischen Voraussetzungen sind die Materialien durch einzelne Schüler oder Elternteile in der Schule abzuholen.

Hinweise für das Lernen zuhause finden Sie unter:

Starter-Kit für Eltern:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/covid_19_corona_informationen_fur_schulen_kitas_eltern_sowie_schuler_und_schulerinnen/tipps_fur_eltern_und_erziehungsberechtigte_in_der_corona_krise/tipps-fur-eltern-und-erziehungsberechtigte-in-der-corona-krise-186928.html

Leitfaden für Eltern und Schüler:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/schrittweise-wiedereroffnung-der-schulen-notbetreuung-in-kitas-wird-ausgeweitet-187510.html

Datenschutz

Schulschließungen und häusliches Lernen machen in deutlich größerem Umfang als bisher elektronische Kommunikation erforderlich. Versuchen Sie diese nach Möglichkeit für ihr Kind sicherzustellen bzw. suchen sie zunächst telefonisch den Kontakt zur Klassenlehrkraft oder dem Sekretariat.